Öffentliche Ausschreibung gem. VOB/A: Sanierung Gemeindehaus „Alte Schule“ Etterwinden

a) Auftraggeber
Name: Gemeindeverwaltung Moorgrund
Straße: Am Rain 1
PLZ/Ort: D-36433 Moorgrund/OT Gumpelstadt
Telefon: 03695 8574-0

b) Vergabeverfahren
Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

c) elektronische Auftragsvergabe
nicht vorgesehen

d) Art des Auftrags:
Ausführung von Bauleistungen
Sanierung Gemeindehaus „Alte Schule“ Etterwinden – Bereich Gemeindesaal

e) Ort der Ausführung
Gemeindehaus „Alte Schule“, 36433 Etterwinden/Moorgrund

f) Art und Umfang der Leistung

Los 08 Trockenbau- und Innenputzarbeiten – Bereich Gemeindesaal
ca. 5m² Wandverkleidung, ca. 20m Erneuerung Fensterleibungen, ca. 20m Verkofferungen von Leitungen und Trägern, ca. 63m² abgehangene Decken mit Holzfaserplatten,
ca. 5m² Innenputzausbesserungen

Los 09 Tischlerarbeiten – Bereich Gemeindesaal
ca. 3 St. Herstellung von Heizkörperverkleidungen, ca. 3 St. Aufarbeitung von bestehenden Innentüren, ca. 1 St. Erneuerung Innentürelement

Los 10 Bodenbelagsarbeiten – Bereich Gemeindesaal
ca. 63 m² Verlegung von Linoleumbelag

h) Unterteilung in Lose
Eine nochmalige Unterteilung in Lose ist nicht vorgesehen.

i) Ausführungsfristen:
Los 08 – 20.08.18 – 14.09.18
Los 09 – 20.08.18 – 28.09.18
Los 10 – 24.09.18 – 28.09.18

j) Nebenangebote:
sind zugelassen

k) Anforderung der Vergabeunterlagen
schriftlich per Fax oder E-Mail unter Angabe der Vergabenummer oder Vergabebezeichnung und
Kopie des Einzahlungsbeleges bei
B19 ARCHITEKTEN BDA, Nürnberger Straße 27,D- 36456 Barchfeld-Immelborn
Telefon: 036961/734232, Telefax: 036961 734251
E-mail: info@b19-architekten.com
Vergabebezeichnung: Los 08 – Trockenbau- und Innenputzarbeiten
Los 09 – Tischlerarbeiten
Los 10 – Bodenbelagsarbeiten

l) Kosten und Ausgabe der Vergabeunterlagen
Höhe der Kosten, inkl. Datenträger:
Los 08: 10,00 €, einschl. MwSt.
Los 09: 10,00 €, einschl. MwSt.
Los 10: 10,00 €, einschl. MwSt.

Überweisung:
B19 ARCHITEKTEN BDA,
Wartburg- Sparkasse
IBAN: DE67 8405 5050 0000 209791
BIC: HELADEF1WAK

Das Entgelt wird nicht zurückerstattet. Die Vergabeunterlagen können nur versendet werden, wenn auf der Überweisung der Verwendungszweck angegeben wurde, gleichzeitig mit der Überweisung die Vergabeunterlagen per Fax oder E-Mail (unter Angabe Ihrer vollständigen Firmenadresse) bei der in Abschnitt k) genannten Stelle angefordert wurden, das Entgelt auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist.

n) Frist für den Eingang der Angebote:
siehe q

o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind:
Gemeindeverwaltung Moorgrund
Am Rain 1
36433 Moorgrund/OT Gumpelstadt

p) Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen:
Deutsch

q) Ablauf der Angebotsfrist:
Los 08: am 17.07.2018, um 14:00 Uhr
Los 09: am 17.07.2018, um 14:20 Uhr
Los 10: am 17.07.2018, um 14:40 Uhr

Eröffnungstermin: Gemeindeverwaltung Moorgrund
Am Rain 1
D-36433 Moorgrund/OT Gumpelstadt
Personen, die bei der Eröffnung der Angebote anwesend sein dürfen:
Bieter und deren Bevollmächtigten

r) Geforderte Sicherheiten:
5 % Vertragserfüllungseinbehalt der Auftragssumme
3 % Gewährleistungssicherheit der Brutto-Schlussrechnungssumme
Gewährleistung: 5 Jahre

s) Zahlungsbedingungen:
gemäß §16 VOB/B

t) Rechtsform und Bietergemeinschaften:
Die Bietergemeinschaft hat eine rechtsverbindliche unterschriebene Erklärung abzugeben, durch welche die gesamtschuldnerische Haftung bestätigt und ein gegenüber dem Auftraggeber uneingeschränkt vertretungsberechtigtes Bietergemeinschaftsmitglied benannt wird.

u) Nachweise zur Eignung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis).
Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunter-nehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikations-verzeichnis) geführt werden. Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis folgende Angaben gemäß § 6 (3) a- i VOB/A zu machen: Nachweise der Erfüllung der Verpflichtungen gegenüber Finanz-amt, Sozialversicherung und Berufsgenossenschaft sowie Nachweis der Berufshaftpflichtversicherung).

v) Ablauf der Bindefrist
07.09.2018

w) Vergabeprüfstelle:
Landratsamt Wartburgkreis – Kommunalaufsicht, Erzberger Alle 13, 36433 Bad Salzungen
Auf die Möglichkeit der Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung nach § 19 Abs. 2 Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) und das Verfahren im Fall der Nichtabhilfe nach § 19 Abs. 5 ThürVgG (Kostenfolge) wird hingewiesen.

gez.: Hannes Knott
Bürgermeister